Mitte(n)mang

 

 

info@mittenmang-berlin.de
030/44051750

Email - Kontakt

030 / 440 51 750

Immer sonntags:  22. Juli   +   07. Oktober

11.00 Uhr

"SAGENHAFTES  BERLIN: Vergnüglich & gruselig"

 

Berlin ist eine sagenhafte Stadt. Daran kann es keinen Zweifel geben. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes voll von Geschichten, Anekdoten und Schnurren. Einigen unglaublichen und kuriosen Ereignissen wollen wir auf die Spur kommen: Es ertönt wieder eine Singuhr vom Turm der Parochialkirche!. Und mit ihr rückt vielleicht auch das Schicksal ihres einstigen Uhrmachers in den Blickpunkt?

Wer spukte warum im alten Berliner Schloß? Nur mal so ein Gedanke ganz nebenbei: Ob wohl das Schloßgespenst zurückkommt, wenn das neuen 'Schloß' fertig ist?

Was hat eine Riesen-Rippe am Molkenmarkt zu suchen?

Haben die Archäologen bei ihren Ausgrabungen im 'Großen Jüdenhof' den Schatz gefunden?

Der berühmte Barockbildhauer und Baumeister Andreas Schlüter verschwand scheinbar sang- und klanglos aus dem öffentlichen Leben. Hatte das etwas mit seinem Reiterstandbild vom 'Großen Kurfürsten' auf Berlins erster steinerner Brücke zu tun?

Wer waren die 'Schwarzen' Brüder und wo haben sie gelebt?

Ist wirklich was dran an den alten Geschichten? Und wenn ja – was? Oder ist alles nur erstunken und erfunden?

Wir durchwandern Berlins sagenhafte Mitte und stoßen auf skurrile Geschichten die uns mal ein ungläubiges Kopfschütteln entlocken oder auch einen Schauer über den Rücken laufen lassen, denn bisweilen kommt auch etwas ziemlich Gruseliges zum Vorschein, was vielleicht besser im Dunkel der Geschichte bliebe.

Wer's allerdings bis dahin vor Neugier nicht aushält, kann schon mal ein bißchen in der Leseprobe der Begleitbroschüre  'blättern'.

 

Parochialkirche

 

- Anmeldung unbedingt erbeten -

pfeil_neu2

Treff: 

Parochialkirche / Hauptportal -Klosterstr. / Ecke Parochialstr. (Berlin-Mitte)

 

Verkehrsverbindungen zum Treff:

U 2 - Klosterstr.

 

Ende:

Jungfernbrücke (Nähe: Spittelmarkt / U 2)